Niedrige Zinsen machen Gewerbeimmobilien attraktiver

Andererseits drücken gerade in München steigende (Gewerbe-) Immobilienpreise die Mietrenditen, heisst es in der Studie „Immobilienmarkt Deutschland“ der DZ Hyp vom Oktober 2019.

Es gibt bei Gewerbeimmobilien in München also zwei gegensätzliche Trends: Einerseits eine steigende Attraktivität von Gewerbeimmobilien, da sich der Renditeabstand zu Bundesanleihen vergrössert. Andererseits insbesondere in München steigende Immobilienpreise, welche die Mietrendite wiederum schmälern.

Unterm Strich steigt die Attraktivität von Gewerbeimmobilien insbesondere in München. Der Anlagenotstand institutioneller Anleger und die Substanz und Solidität des Standorts München lässt Investoren aus der ganzen Welt nach München blicken. Ein Beispiel hierfür ist der Kauf der Ludwigstr. 21 durch ein „Family Office“ aus Singapur für kolportierte 350 Millionen Euro.